Buchtipp: „Vegan X-Mas“

Ich rechne es mir gerade selber hoch an, dass ich diese Rezension in genau diesem Moment schreibe, denn es liegt ein Wochenende mit 500g veganen Plätzchen hinter mir, und eigentlich habe ich erstmal genug 😉

Aber auch dagegen kommt dieses schöne Buch an, deswegen will ich es hier einmal vorstellen und empfehlen:

Vegane X-Mas – Vegane Plätzchen für Winter & Weihnachten

von Stina Spiegelberg, Edition Fackelträger, 144 Seiten, großes Format, 19,95€

ww(Hier gibt es eine Leseprobe)

Dieses Buch ist mehr als eine Sammlung veganer Plätzchenrezepte – es ist eine Sammlung verschiedenster leckerer Backwaren und Geschenkideen. Und dazu gibt es viele Hintergrundinfos über Backen, Haltbarkeit und Verschenkideen bis hin zu Schablonen für Tütchen und Etiketten – also ein perfektes Buch für diejenigen, die auch gern für andere backen und zu Weihnachten selbstgemachte Süßigkeiten verschenken wollen 🙂

pl1Die Rezepte

Es ist alles vertreten: einfache Basics, interessante Seltenheiten und Besonderes für Feinschmecker. Dass es hier um veganes Backen geht und eventuell Schwierigkeiten auftreten könnten, wird mit diesem Buch völlig vergessen, denn dem ist auch nicht so. Mittlerweile ist zum Glück wohl nichts mehr nicht zu veganisieren, und deswegen verschwendet man mit dem Buch auch keinen Gedanken daran, auf irgendetwas verzichten zu müssen. Die leckersten Dinge werden einem unter die Nase gerieben und machen Lust zum Nachbacken:

  • Marmorkipferl und Johannisbeerlebkuchen
  • Spritzgebäck und Florentiner
  • Spekulatius und Heidesand
  • Cranberry-Pinien-Taschen und Pflaumenschnecken
  • Quarkstollen mit Marzipan und Christmas Pudding…

…das sind nur einige der schönen Rezepte 🙂

Zwar sind ein paar aufwändigere „Großprojekte“ dabei, aber der Großteil der Rezepte kommt mit überschaubaren und überall erhältlichen Zutaten aus.

Was ich besonders schön finde: Es sind auch Anleitungen für Pralinen und Kuchen dabei und Basics wie gebrannte Mandeln.

pl6

Fazit

An dem Buch gefallen mir die Rezepte sowie die Aufmachung sehr. Es ist sehr übersichtlich, nicht zu überladen und sehr angenehm gestaltet. Die Fotos sind wirklich schön und auch der Inhalt ist gelungen, denn es werden viele Tipps und Infos gegeben, sodass die Rezepte wohl jedem gelingen werden.

Und ebenso gefällt mir der Verlag hinter dem Buch, denn es ist nicht dessen erste schöne Veröffentlichung eines veganen Koch- oder Backbuchs: –> Vegane Bücher der Edition Fackelträger

Dieses Buch ist praktisch genug zum Selbst-behalten und auf jeden Fall schön genug zum Verschenken 🙂

pl7

Werbeanzeigen

Vegane Brötchen – Low Budget & schnell

Mein absoluter Favorit und wirklich unsagbar einfach und schnell und superlecker:

Vegane Low-Budget Blitz-Brötchen

vegane brötchen

Zutaten: (für 2 Personen)

  • ungefähr 400g Mehl
  • ca. 200 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Backpulver

Die Angaben sind nicht fest – einfach aus Mehl und Wasser einen Teig zusammenmischen, der klebrig und dickflüssig ist (es wird kein fester Teig den man kneten kann).

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech Teig“berge“ in der gewünschten Größe verteilen und ab in den vorgeheizten Backofen (ca: 20 0Grad). Nach ca. 15 Minuten sind die Brötchen fertig.

Ich mach es einfach nach Gefühl und backe für mich allein auch mal nur 3 Brötchen. Am ersten Tag schmecken sie am besten.

Aber Achtung: Die Brötchen machen sehr satt 😉 weil sie keine aufgeblasenen Industriebrötchen sind.

Variationen:

Man kann alles mögliche daran ändern – z.B. den Teig mit Hefe statt mit Backpulver machen, dann muss er allerdings ca. eine Stunde gehen vor dem Backen. Ich persönlich mag die Brötchen mit Backpulver aber viel lieber.

Ansonsten kann man natürlich die Mehlsorten variieren und Nüsse, Haferflocken, Rosinen, Leinsamen oder Kräuter mit hineingeben – die Möglichkeiten sind endlos.

Einfach probieren, es lohnt sich!

share

 

Schlesischer Mohnkuchen (vegan)

Da mich meine Ahnenforschung nach Schlesien geführt hat, habe ich zu Ostern mal ein Rezept für einen schlesischen Mohnstriezel veganisiert – und trotz dem es mein erster „echter“, also ohne fertige Backmischung gebackener Kuchen ist, ist er super lecker geworden 🙂

Veganer schlesischer Mohnkuchen

k3

Aufwand: gering

Zutaten:

Weiterlesen