Heute um 22:45 auf ARD läuft der sehenswerte Dokumentarfilm „More than honey“!!

Hier die Beschreibung:

„Seit den frühen 2000er-Jahren kommt es weltweit zu einem massiven Bienensterben. Über die Gründe wird viel spekuliert, jedoch eines ist klar: Wenn die Bienen weiter sterben, wird sich das auch auf die Menschen auswirken. Der Filmemacher Markus Imhoof begibt sich in seinem vielfach preisgekrönten Dokumentarfilm „More Than Honey – Bitterer Honig“ auf die Suche nach den Ursachen des globalen Bienensterbens und fragt nach den Folgen für Mensch und Natur.

Droht der Kollaps des gesamten Systems?

Millionen und Abermillionen Bienen sind in den letzten Jahren einfach verschwunden, ganze Völker auf einen Schlag gestorben. Trotz intensiver Forschung hat die Wissenschaft bisher keine definitive Erklärung. Tatsache ist: Es geht um mehr als Honig. Dem Physiker Albert Einstein wurde immer wieder das Zitat zugeschrieben: „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“ Weiterlesen

Heute (1.7.) um 22:45 auf ARD: Film „More than honey“

Advertisements

Das große Bienensterben – die stille Naturkatastrophe

Wir brauchen Bienen – für unser Überleben und die Natur. Ungefähr dreiviertel unserer Nutzpflanzen werden von Bienen bestäubt – und schon Einstein sagte: sterben die Bienen aus, sterben vier Jahre später die Menschen.

Es mag auf den ersten Blick banal oder langweilig klingen, sich mit einem Insekt zu befassen. Aber die Entwicklungen sind alarmierend und nicht nur für sich gesehen dramatisch, sondern ebenfalls ein Indikator für massive Probleme im ökologischen Gleichgewicht- dass hierfür der Mensch verantwortlich ist, ist die traurige Wahrheit.

hungry-bee Weiterlesen