Äpfel haltbar machen: Lecker Apfelmus

Es ist wieder soweit: Die Äpfel werden langsam reif und die ersten Bäume können geplündert werden 🙂 Ich habe zwar leider keinen eigenen Garten, aber letztens in meiner Nachbarschaft einen verlassenen Garten entdeckt, in dem Apfel- und Birnbäume stehen. Also habe ich eine kleine Apfelernte zelebriert und die ersten reifen Äpfel in diesem Jahr aufgesammelt und gepflückt. Da ich Äpfel als Obst nicht so gerne mag, verwende ich sie meistens zum Einkochen und mache Misch-Kompott oder Apfelmus draus.

erste Apfelernte 2015

Apfelmus haltbar einkochen

apfelmus einkochen

  1. Äpfel waschen, schälen, entkernen und kleinschneiden (Kerngehäuse vollständig rausschneiden, sonst piekst es beim Essen 🙂 )
  2. Apfelstücke in einen großen Topf geben, Wasser dazugeben (dürfen nicht bedeckt sein) und nach Geschmack einen ordentlichen Schwung Zucker + Zimt
  3. Alles aufkochen und etwas köcheln lassen, nach ca. 10-15 Minuten nach Bedarf pürieren oder stückig lassen
  4. Kochend heiß in saubere (!) Schraubgläser füllen, Deckel drauf und auf den Kopf stellen
  5. Nach einer Weile umdrehen. Fertig. Durch die Hitze und das Umdrehen hat sich ein Vakuum gebildet, dass zusammen mit dem Zucker für Haltbarkeit sorgt. Ich habe es ohne Kühlung ohne Probleme 1 Jahr später gegessen.

apfelmus selbermachen

Das einzig Aufwendige daran ist das Kleinschneiden der Äpfel, vor allem wenn es so kleinen gepflückte sind 🙂 Aber hinterher freut man sich und es war die Arbeit wert. Auch ein schönes Weihnachtsgeschenk!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s