DDR vegan #2: Vegane Milchnudeln

Ich hoffe, es hat niemand gelesen, dass ich mich gesünder ernähren wollte… 😉 Leider ist mein zweiter Vorname ja immer noch „Kohlenhydrat“, deswegen gab es heute mal wieder ein veganisiertes Essen aus der DDR-Kindheit (Vegane DDR-Kindernudeln gibt´s hier!) – oder aus der Reihe: Vegan 4 fat! 🙂

Vegane Milchnudeln

mn3

Milchnudeln sind ein schnelles, einfaches Essen für alle, die es süß und ungesund mögen 😉 Als ich klein war, gab es das ständig, egal ob im Kindergarten, in der schrecklichen Schulspeisung oder bei Oma – und ich habe es geliebt. So geht´s in vegan:

Rezept für ca. 3 Portionen

  • 350g Nudeln
  • 1 Liter Pflanzenmilch
  • 2 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 6 Esslöffel Zucker

Anleitung:

  1. Nudeln in Salzwasser (aber nicht zu salzig) weichkochen.
  2. In einer Tasse Pflanzenmilch das Puddingpulver anrühren.
  3. Wasser von den Nudeln abgießen und die restliche Pflanzenmilch in den Topf geben.
  4. Aufkochen und das angerührte Puddingpulver sowie den Zucker dazugeben
  5. Kurz köcheln lassen, bis es cremig wird, fertig 🙂

Guten Appetit!

Advertisements

11 Kommentare zu “DDR vegan #2: Vegane Milchnudeln

  1. sycoraxa sagt:

    Ich mochte/ mag die ja nicht, aber mein Liebster liebt Milchnudeln innigst. Vielleicht kann man sie ja mit Vollkornnudeln und nicht raffiniertem Zucker zubereiten? Ob das noch schmeckt?

    Gefällt mir

    • Hihi, ja da gibt es anscheinend zwei Lager, die einen rennen weg, die anderen springen direkt mit Kopfsprung rein 😉 Also mit gesünderen Zuckeralternativen kann ich mir das gut vorstellen, nur bei den Nudeln weiß ich nicht. Wenn es gesündere gibt, die trotzdem ganz weich werden? Vollkornnudeln sind mir immer irgendwie zu fest, weiß nicht ob das passen würde?

      Gefällt mir

  2. em sagt:

    letzte woche waren wir beim lieblingsnachbarn und seiner freundin zum spieleabend geladen. da wurden wir natürlich auch bekocht – jahaaa, sogar vegan 😀 zum nachtisch gab es milchsuppe. auf pakistanische art. mit so fadennudeln. total lecker! eine mahlzeit kann eine süßspeise zwar für mich nicht ersetzen. da mag ich es eher herzhaft. aber als nachtisch – mmmhhh. fantastisch! 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Es Marinsche kocht sagt:

    Mal abgesehen davon das man nach dem Genuss womöglich ’n Zuckerschock hat 😉😜😂😂😂😘 tönt das aber sehr lecker…..eine Mahlzeit würde es bei mir nicht ersetzen, aber als Dessert kann ich es mir auch sehr gut vorstellen…..aber dann auch mit hellen Nudeln, denn es hört sich so an, das es schön „schlotzig“ sein sollte….Mascobadozucker ist bestimmt lecker dazu, da er schön karamellig schmeckt…..😊

    Gefällt mir

  4. Ooooar, da hast du mir aber Hunger gemacht. *heul* Welche Pflanzenmilch präferierst du beim dem Gericht?

    Gefällt mir

    • Hihi sorry 😉 Hoffe du bist trotzdem nicht verhungert 🙂
      Hm welche Milch am besten passen würde? Ich bin da ganz Oldschool und koche immer mit Sojamilch (Reismilch ist mir zu wässrig). Über die ganzen anderen und neuen Milchsorten kann ich gar nichts sagen… Aber mit Sojamilch hat bisher alles gut geklappt 🙂

      Gefällt mir

      • Ahaha, hab erstmal bei meinen Eltern aufgeschlagen und hab mich vollgeschlagen. Keine Sorge, lebe noch.^^ Beim kochen bin ich auch oldschool. Bei Kakao find ich Reis-oder Mandelmilch netter.

        Gefällt mir

  5. Das hab eich noch nie gegessen, aber ich stelle es mir etwas wie Milchreis vor? Bestimmt schön süß und gut für die Seele, lg MArlies

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s