Rote Bete einkochen – ganz einfach :)

Ich habe NOCH NIE Rote Bete gekauft, weder fertig geschweige denn frisch – irgendwie stand das nie auf meiner inneren Liste dessen, was ich so esse, obwohl ich sie wirklich gerne mag. Also habe ich Nägel mit Köpfen gemacht und nicht nur gelernt, wie frische Rote Bete überhaupt aussehen, sondern sie direkt lecker eingekocht – und ich bin jetzt schon begeistert und fast traurig, dass ich dazu erst 31 Jahre alt werden musste 😉 Hier die Anleitung (leicht abgewandelt von diesem Rezept!):

Rezept Rote Bete einkochen – ganz einfach

Vorweg kurz: Rote Bete sind super gesund und wahre Eisen-Bomben, da sie nicht nur viel Eisen haben, sondern auch ein blutbildendes Gemüse sind, also die Blutbildung im Körper anregen. Für VeganerInnen deswegen ein tolles Nahrungsmittel! Außerdem enthalten sie viel Folsäure und Betain, sind daher gut fürs Herz.

Benötigt werden:

  • Einmachgläser (bei mir hat die Menge für 6 Twist-of-Gläser á 330ml und 2 kleine Gläschen gereicht)
  • 1 Kilo frische rote Bete (es gehen aber auch abgepackte vorgekochte Knollen)
  • 200g Zwiebeln
  • 400ml Weißweinessig
  • 600ml Wasser + 1 Esslöffel Gemüsebrühe
  • 1,5 Teelöffel Salz
  • 5 Esslöffel Zucker

rote bete einkochen

Anleitung:

  1. Die rote Bete waschen, aber nicht schneiden/schälen, da sie sonst schon „ausbluten“. In ausreichend Wasser ca. 50 Minuten kochen (je nach Größe der Knollen)
  2. Wasser abgießen, kurz abkühlen lassen. Rote Bete schälen und in Scheiben/Stücke schneiden (ich habe keine Handschuhe genommen, es hat meine Hände so gut wie gar nicht verfärbt). Ebenso die Zwiebeln in Stücke schneiden (nicht ganz klein, eher Streifen).
  3. Den Sud aus Essig, Wasser, Gemüsebrühe, Salz und Zucker aufsetzen und Rote Bete sowie Zwiebeln dazugeben
  4. 10 Minuten köcheln lassen, dann kochend heiß in die sauberen Gläser füllen: Gemüse ins Glas und mit der Flüssigkeit auffüllen. Glas sofort fest verschließen und auf den Kopf stellen. Dadurch wird auch der Deckel sterilisiert und durch die Hitze bildet sich ein Vakuum. Nach einer Weile umdrehen – fertig!

Die Menge hat bei mir punktgenau für alle Gläser gereicht vom Verhältnis Flüssigkeit/Gemüse. Jetzt noch ca. 2 Wochen ziehen lassen und dann kann gegessen werden (es hat aber jetzt schon super geschmeckt!).

rote bete einkochenGuten Appetit!! 🙂

share

 

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Rote Bete einkochen – ganz einfach :)

  1. Tolles Rezept – vielen Dank.
    Und das BESTE daran, die Rote Bete ist aus gesundheitlicher Betrachtung ein wahrer Traum!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s