Das „Eintöpfchen“ – Clever & fair individuelle Suppen kochen

…Also heute bin ich echt über eine so ideale und tolle Idee gestolpert, dass ich darüber schreibe, ohne es vorher auszuprobieren. Ich halte ja immer die Augen offen nach sinnvollen Geschenkideen, mit deren Konsum man noch etwas Gutes tut. Und genau in diese Kategorie fällt diese Entdeckung hier:

Das „Eintöpfchen“ – ein Keramik-Schnellkochtopf für Ofengerichte

♥Hergestellt und erhältlich in den Via-Werkstätten für Menschen mit Behinderung

♥ebenfalls erhältlich im BUND-Shop, den man damit auch unterstützt

♥kein Plastik, keine Gifte, kein Müll: perfekt

♥umweltfreundlich, praktisch, originell

eint

Die Idee ist wirklich genial: Alle gewünschten Zutaten ins Eintöpfchen hauen, ab in den Ofen, fertig. Wird für mehrere Personen gekocht, kann sogar beschriftet werden. Und es spart Zeit. Ich bin begeistert – genau das richtige für idealistische Faultiere wie mich 🙂

Wenn mein Eintöpfchen angekommen ist, werde ich berichten. Auf jeden Fall eine super Geschenkidee, mit der man Gutes tut UND die gleichzeitig wirklich praktisch ist. Besser geht´s eigentlich nicht 🙂

Hier die ausführliche Beschreibung aus dem BUND-Laden:

„Zusammen kochen und trotzdem schmeckt es jedem. Mit dem Eintöpfchen kann jeder sein eigenes Süppchen kochen. Ganz einfach mit dem Eintöpfchen aus dem BUNDladen.

Mischen Sie Ihre Lieblingszutaten direkt im Töpfchen und verfeinern sie – je nach Geschmack – mit Knoblauch, Pilzen, Kräutern, Käse oder Fleisch. Schließen Sie das schöne Keramiktöpfchen mit dem Deckel und ab damit in den in aufgeheizten Ofen. Dort verbindet die warme Luft die ausgewählten Zutaten zu einer leckeren Speise. Aus dem Ofen kommt das Töpfchen auf den Tisch und fertig. Während die anderen noch in der Pfanne rühren und einen Haufen Abwasch produzieren, sparen Sie vor allem eines – Zeit.

Jedes Gericht kann so individualisiert werden und nicht alle Geschmäcker müssen auf einen Nenner gebracht werden. In einem Töpfchen ist Platz für eine Portion. Zudem ist das Töpfchen ein echter Hingucker. Bei der Herstellung wird ein schmaler Rand am Töpfchen unglasiert belassen. Der Streifen ist rau und Sie können den Topf nach Belieben mit dem mitgelieferten Kreidestift benennen. Verwechslungen am Tisch sind somit ausgeschlossen.

Hergestellt werden die „Eintöpfchen“ in den VIA Werkstätten in Berlin. Hier finden Menschen mit Behinderung Arbeitsplätze in vielen Bereichen. In der Keramikwerkstatt verarbeiten sie hochwertige Keramik zum „Eintöpfchen“, bei 1220 Grad gebrannt, glasiert in den Farben rot, grün und weiß.Geliefert bekommen Sie ein von Hand gefertigtes „Eintöpfchen“ mit Deckel, es misst mit dem Deckel zwölf Zentimeter Höhe und zwölf Zentimeter Durchmesser, Kreidestift zum Beschriften und Rezeptideen. Guten Appetit!“

Advertisements

Ein Kommentar zu “Das „Eintöpfchen“ – Clever & fair individuelle Suppen kochen

  1. […] habe ich mal das tolle Eintöpfchen ausprobiert – quasi ein kleiner Schnellkochtopf für Faule. Und das Ergebnis war umwerfend […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s