Tierschutz mit Verstand – so erkennt und leistet man gute Tierschutzarbeit

tsmv

Tiere aus dem Ausland oder aus schlechter Haltung in Deutschland zu retten und an Pflege- oder Endstellen zu vermitteln, ist eine wichtige und sinnvolle Arbeit. Aber es gibt einiges zu beachten, damit „gut gemeint“ auch „gut gemacht“ bedeutet. Deswegen hier von uns ein paar

Tipps, wie man professionelle Tierschutzarbeit erkennen

und unterstützen kann:

(Der Text bezieht sich vor allem auf Hunde, jedoch gilt das meiste natürlich auch für Katzen)

Pflegestelle werden oder ein Tier aus dem Tierschutz aufnehmen:

Die Überlegung, ein Tier aufzunehmen, sollte natürlich generell gründlich bedacht und abgewogen sein: Hat man genügend Zeit und Energie, sich dieser Aufgabe zu stellen? Gibt es im Umfeld Unterstützung für eventuelle Engpässe? Will und kann ich die jahrelange Verantwortung auf mich nehmen? Diese Fragen müssen gut überlegt werden.

Für ein Tier aus dem Tierschutz gilt das in besonderem Maße. Meistens handelt es sich um Tiere, die entweder schon einiges schlechtes, oder noch gar nichts von der Welt gesehen haben. Sie sind unter Umständen ängstlich, nicht sozialisiert, nicht stubenrein, mit Umwelteinflüssen überfordert und schwer zugänglich. Man braucht viel Zeit und Geduld, und sollte auch bereit sein, sich ggf. professionelle Hilfe zu holen. Es ist aber immer wieder erstaunlich, was für Entwicklungsschritte auch in kurzer Zeit möglich sind, und welcher Lebenswille in den Tieren steckt. Dennoch muss man darauf vorbereitet sein, dass es ein schwieriger und langer Weg sein kann.

Wichtige Rahmenbedingungen für das Tier:

Unerlässlich für den Anfang ist viel Zeit und Geduld, d.h. es sollten nach Möglichkeit mehrere Tage bis hin zu Wochen Urlaub genommen werden, um sich auf das Tier einzustellen und dem Tier die Möglichkeit zu geben, sich an das neue Umfeld zu gewöhnen. Dies gilt aber sowieso für jeden Welpen oder neuen Hund, daher ist dies keine „tierschutzspezifische“ Bedingung.
In den ersten Tagen und Wochen ist Ruhe wichtig, d.h. man sollte Besuche oder Handwerker oder sonstiges ggf. verschieben. Natürlich muss man den Hund nicht in Watte packen, aber man sollte überflüssige Stressfaktoren minimieren und sich auf den Hund konzentrieren und in die Bindung investieren. Weiterlesen

Advertisements

Meine Top 10 der veganen Produkte

…nach einigen Jahren veganem Leben kommen so einige Dauerbrenner zusammen, aber auch neue Produkte, die so lecker sind, dass ich sie einfach immer wieder esse. Hier sind meine Top 10 der veganen Produkte, die so lecker sind, dass niemand mehr sagen braucht, Veganer müssten auf irgendetwas verzichten 🙂

topten

1. Soyananda Frischkäse Kräuter-Knoblauch

Dieser Frischkäse ist der absolute Hammer- ich könnte ihn pur essen!! Er ist super cremig und unglaublich lecker gewürzt.

Und noch besser: Er ist sehr gesund, da er viel Omega-3 enthält. Bio-Qualität aus fermentiertem Soja und Leinöl. Auch die Sorte „grüner Pfeffer“ ist sehr sehr lecker!

Preis: ca. 3,29€

2. Viana Frische Mayonnaise mit Tofu-Ei

Ebenfalls zum Reinlegen: die Mayonnaise von Viana aus dem Kühlregal. Damit schmeckt Kartoffelsalat „wie früher“ Weiterlesen

Tofu-Chäse – der Anti-Kauftipp ;)

…wer noch nie indischen Klebstoff oder Curry-Scheibenkleister gegessen hat, kann das nun nachholen: Mit „Tofu-Chäse“ von Lord of Tofu.

anti

Eigentlich eine sympathische Marke mit interessanten Ideen, aber bei diesem Produkt muss irgendetwas schiefgegangen sein… ist zumindest mein Eindruck 🙂

Die Konsistenz ist ein Mittelding aus fest und streichfähig, allerdings auch irgendwie „staubig“.

Schmecken soll es ja eigentlich nach Käse- genauer gesagt müsste es aber „indischer Käse“ heißen, denn das ganze schmeckt ziemlich currymäßig und eben einfach irgendwie indisch. Von Käse leider gar keine Spur. Das unterstreicht auch die grünlich-grau-gelbe Farbe.

Also ich war enttäuscht und mein Brötchen beleidigt.

 

Vegane Fisch-Burger (Fastfood-Alarm!)

… 😉 ich bin jetzt mal so dreist, das hier „Rezept“ zu nennen und stelle Euch ein leckeres Fastfood-Produkt vor:

Vegane Fisch-Burger

-Burger-Brötchen (gibt´s im Supermarkt)

-Gurke

-Vitam Sauce á la Remoulade (suuuper lecker!, aus dem Reformhaus)

Veggie Fischsteak von Vantastic Foods

gb4

♦Brötchen halbieren und im Ofen aufwärmen

♦Fischsteak anbraten (ohne Öl)

♦Remoulade auf die Brötchen, Gurke und Fischsteak dazwischen, fertig 🙂

Guten Appetit!

 

Mundraub.org – freies Obst für freie Bürger :)

Jetzt für den Sommer ein sehr spannender Tip – die interaktive Seite mundraub.org!

„Mundraub“ ist eine Community mit interaktiver Karte, die frei zugängliche Orte verzeichnet, an denen problemlos und kostenfrei Obst, Gemüse und Kräuter geerntet werden können.

Die Seite wird durch die Nutzer ständig aktualisiert und durch neue Fundorte und Hinweise bereichert. Im nächsten Jahr soll auch die passende App dazu angeboten werden.

mundraub♦Hier findest Du die Mundraup Map

♦Und hier den Mundraub Blog mit informativen Artikeln rund um wildes Obst, Rezepte und die dahinterstehende Philosophie

♦Bei Facebook kann man ebenfalls auf dem laufenden bleiben Weiterlesen

Planet Wissen – Rückkehr der Wölfe

Gerade habe ich eine sehr sehenswerte Sendung von Planet Wissen entdeckt:

Gesa Kluth kämpft für die Rückkehr der Wölfe

(jederzeit online anzuschauen)

 

Gesa Kluth vom Wildbiologischen Büro LUPUS, das sich mittlerweile vor allem in der Wolfsforschung engagiert, berichtet über das Leben der Wölfe in Deutschland (26 Rudel + Einzelwölfe sind es mittlerweile). Auch ein Wolfs-Filmer ist zu Gast und zeigt wunderschöne seltene Bilder von freilebenden Wölfen. Dabei wird auch mit dem Mythos der stets um Rudelherrschaft kämpfenden Wölfe aufgeräumt: Während in Gefangenschaft verschiedene nicht verwandte Wölfe zusammengesetzt werden und natürlich Reibereien entstehen, zeigen die in Freiheit lebenden Rudel eine familiäre gemeinschaftliche Struktur. Sehr interessant auf jeden Fall!

Wer mehr über Wölfe wissen will, kann sich meinen Beiträge hier im Blog durchlesen:

„Willkommen Wolf“ – Wölfe in Deutschland

und

Ein Gruß von den Wölfen und eine gute Nachricht

oder sich hier informieren: